Wolfgang Borchert. Ein literarischer Spaziergang

Sonntag, 5. Mai 2024
15:00 Uhr

Foto: Staatsbibliothek UHH

Der 1921 in Eppendorf geborene und aufgewachsene Schriftsteller Wolfgang Borchert ist eine der wichtigsten Stimmen der Nachkriegszeit. Obwohl er bereits im jungen Alter von 26 Jahren starb, sind seine Werke auch heute noch erschreckend aktuell. Der Rundgang beginnt am Geburtshaus Borcherts mit seiner Kindheit und Jugend und führt zu verschiedenen Stationen seines Lebens. Diese Orte zeigen bekannte und unbekannte Seiten des ‚poetischen Schwärmers‘, des Schauspielers und des Kabarettisten Bochert.
Die Führung endet im unterirdischen Röhrenbunker am Ernst-Thälmann-Platz (nicht barrierefrei). Dieses Denkmal aus dem Zweiten Weltkrieg ist Wolfgang Bochert als Literaten und Anti-Militaristen gewidmet.

Treffpunkt: Tarpenbekstraße 82 (Geburtshaus Wolfgang Borcherts)
Dauer: ca. 2 Stunden
Kosten: € 10,-/erm. € 5,-

Tickets jetzt hier online kaufen

oder Anmeldung unter:
040 / 780 50 40 30 oder kontakt@geschichtswerkstatt-eppendorf.de