Tag des offenen Denkmals 2024: Führungen im Röhrenbunker

Sonntag, 8. September 2024
12:00 - 16:00 Uhr

Der Tag des offenen Denkmals ist Deutschlands größtes Kulturevent und macht unsere Denkmallandschaft auf besondere Art erlebbar: Denkmäler, die normalerweise nicht für Publikum zugänglich sind, öffnen deutschlandweit jedes Jahr am zweiten Sonntag im September ihre Türen.

Zum Tag des offenen Denkmals, der in diesem Jahr bundesweit unter dem Motto „Wahr-Zeichen. Zeitzeugen der Geschichte“ steht, präsentieren wir unseren Röhrenbunker.

Der vor den Blicken der Öffentlichkeit verborgene Bunker mitten in Eppendorf wurde erst vor knapp 30 Jahren wiederentdeckt – vom Wasser überflutet und in Vergessenheit geraten. Ab 1940 suchten hier bei Bomben- und Gasangriffen bis zu 100 Menschen Schutz.
Die Künstler Michael Batz und Gerd Stange restaurierten dieses unterirdische Relikt aus dem 2. Weltkrieg und gründeten 1995 die „Subbühne“, die heute ein fester Bestandteil der Hamburger Geschichts- und Kulturlandschaft ist. Wir pflegen den unter Denkmalschutz stehenden Bau und organisieren regelmäßig Führungen und Besichtigungen.

Führungen im Röhrenbunker starten um 12:30, um 14 Uhr und um 15:30 Uhr, das Denkmal ist von 12 bis 16 Uhr frei zugänglich.

Treffpunkt Röhrenbunker: Tarpenbekstraße 68

Das umfangreiche Programm zum Tag des offenen Denkmals in Hamburg finden Sie hier.